Aktuelles

Sauber in Sachen Qualitäts- und Arbeitsschutzmanagement -

Erfolgreich absolvierte Überwachungsaudits (November 2014)

Die wiederkehrenden Überwachungsaudits gemäß den Normen ISO 9001 und VDA 6.4 sowie SCC** konnten sowohl im letzten Jahr also auch im Jahr 2014 mit Erfolg gemeistert werden. Dies bestätigt  uns, dass sich die Mühen gelohnt haben und dass sich die Managementsysteme bei der Langbein und Engelbracht GmbH bewährt haben.

Die Gültigkeit unserer Zertifikate und Zertifikatsergänzungen wird somit bis 2015 weiterhin Bestand haben.

Eine Übersicht über alle Zertifikate der Langbein und Engelbracht GmbH können sich unter > L&E Gruppe > Zertifikate verschaffen. Selbstverständlich stehen Ihnen unsere Zertifikate auch als Download zur Verfügung.

Inbetriebnahme des Thermo Reaktors bei Henkel AG & Co. KGaA (November 2014)

Langbein & Engelbracht nimmt bei seinem namhaften Kunden der chemischen Industrie, Henkel AG & Co. KGaA, eine regenerative thermische Abluftreinigung vom Typ Thermo Reaktor in Betrieb. Henkel, ein renommierter Fabrikant von Klebstoffen, hat sich für ein Gesamtkonzept aus dem Hause Langbein & Engelbracht entschieden.

Die Anlagentechnologie mit dem bewährten L&E-Klappensystem, bestehend aus außermittig gelagerten Schwenkklappen, ist für die spezielle Abluft aus Extrusionsanlagen bestens geeignet. Die außenliegenden Lager verhindern Kondensatablagerungen aus dem Abgasstrom, die die Dichtheit der Klappe negativ beeinflussen würden. Das besondere Merkmal der Gesamtanlage bei Henkel ist das sichere Mischen von Abluft und effizient vorgewärmter Frischluft mit einer Mischgüte von ca. 97%. Dieses Regelkonzept zur Einhaltung der DIN EN 12753 wurde durch die Elektroingenieure aus dem Hause Langbein & Engelbracht umgesetzt.

Die rasche Realisierung und Inbetriebnahme der Gesamtanlage bei Henkel ist ein Zeichen für die Fähigkeit des L&E-Teams, sich in spezielle Anwendungsfälle hineinzudenken, Lösungen zu entwickeln und diese mit ihren Kunden gemeinsam erfolgreich umzusetzen.

Messe PAP FOR (Oktober 2014)

Die Langbein und Engelbracht GmbH war auch in diesem Jahr wieder als Austeller auf der Fachmesse PAP FOR präsent. Die PAP FOR Russia fand vom 25.10. bis zum 28.10.2014 in St. Petersburg / RU statt. Sie ist das größte Zellstoff und Papier Ereignis in Osteuropa, das alle innovativen Produkte, innovativen Ideen und hochmoderne Technologien der Industrie auf einer Messe darstellt.

Die Messe wurde von zahlreichen Fachbesuchern aus den Papier- und Kartonfabriken besucht und es wird immer mehr als  Informationsaustausch zu den Diskussionsthemen der Erhöhung von Papierqualität und Senkung von Energien und Betriebskosten genutzt.

Speziell in den klimatischen anspruchsvollen Regionen stehen die Aufgaben zur Wärmerückgewinnung im Zusammenhang mit Maschinenumbauten weg von Zeitungspapieren zu anderen Papierqualitäten, vor allem  Verpackungspapieren, im Vordergrund.

Messe MIAC (Oktober 2014)

Die Fachmesse MIAC in Lucca / IT war vom 15.10. bis zum 17.10.2014 wieder zentraler Treffpunkt von zahlreichen Ausstellern und Fachbesuchern aus der Papier- und Kartonbranche.

Kein Wunder, dass die Langbein & Engelbracht GmbH sich auch in diesem Jahr als Anbieter von Speziallösungen in der Papiertechnik dem Fachpublikum zeigte. Informationsaustausch und Diskussionsthemen zur Erhöhung von Papierqualität und Senkung von Energien und Betriebskosten waren von großem Interesse.

Neue Handelsvertreter für Langbein & Engelbracht (Oktober 2014)

Als positive Randerscheinung zum 1. International Agency Product Training konnte u.a. mit Herrn Martin Christmas die Vereinbarung zur gemeinsamen Zusammenarbeit für die Region UK schriftlich fixiert werden.

In Anwesenheit von Langbein & Engelbracht Geschäftsführer Torsten Dühring und Head of international Sales Gerrit van Engeland wurde die besondere Bedeutung der neuen Vertriebsstrategie deutlich.

International Agency Product Training (Oktober 2014)

Seit einigen Jahren wird die Langbein & Engelbracht GmbH bei der Internationalisierung durch ein internationales Vertriebsteam in einzelnen Ländern und Regionen (Zentral- und Osteuropa, Mittlerer Westen und Asien) unterstützt.

Im Rahmen der Produktausbildung des internationalen Vertriebsteams fand vom 14.10. – 16.10.2014 das 1. International Agency Product Training im Headquarter in Bochum statt. Das dreitägige Training wurde von den einzelnen Fachabteilungen (Verfahrenstechnik, Oberflächentechnik und Papiertechnik) durchgeführt. Neben der Auffrischung von Basiswissen wurden verstärkt Innovationen der jüngsten Vergangenheit und zukünftige Innovationen aus aktuellen Forschungsprojekten thematisiert.

Durch den engen Kontakt zum Hauptsitz ermöglichen wir die bestmögliche Unterstützung für die internationalen Vertreter unseres Vertriebsnetzwerkes.

Langbein & Engelbracht weitet sein globales Netzwerk in der nächsten Zukunft kontinuierlich weiter aus, um seine Markstellung als einer der weltweit führenden deutschen Engineering-Unternehmen ebenfalls weiter auszubauen.

Das 2. International Agency Product Training ist bereits für 2015 in der Planung.

Neuer Vertriebsleiter bei Langbein & Engelbracht (Oktober 2014)

Seit dem 1. September 2014 ist Thomas Schöne bei der Langbein & Engelbracht GmbH als neuer Vertriebsleiter für die Oberflächentechnik zuständig. Der Diplom-Ingenieur gilt als ausgewiesener Kenner der Branche und war zuvor 18 Jahre bei Walther Spritz- und Lackiersysteme tätig. Zu seinen ersten Aufgaben bei Langbein & Engelbracht zählt die breitere Ausrichtung im Bereich des Anlagenbaus.

>> Link zum Journal für Oberflächentechnik

Eurasia Packaging 2014 (September 2014)

Der Umweltschutz ist innerhalb der europäischen Union schon seit langem geregelt. In der Abluftreinigung ist hier im Besonderen die VOC Richtlinie zu nennen. Es ist aber erfreulich, dass auch andere Länder ihre Aktivitäten im Umweltschutz immer weiter ausweiten.
Zum Beispiel ist im Gespräch, dass neue Verordnungen auch in der Türkei ab 2015 umgesetzt werden sollen. Um den türkischen Markt auf die zukünftigen Veränderungen vorzubereiten und zu informieren, hat die Langbein & Engelbracht GmbH an der Verpackungsmesse „Eurasia Packaging Fair 2014“ als Aussteller teilgenommen.
Diese fand vom 18. bis zum 21. September 2014 in Istanbul statt. Die Messe konnte über 700 Aussteller aus 41 Ländern begeistern und ihre Produkte einem großen Publikum von ca. 1.300 Besuchern präsentieren.
Zum Aufbau des Marktes Türkei konnte die Langbein & Engelbracht GmbH vor Ort Kontakt zu potenziellen Geschäftspartnern knüpfen.

Langbein & Engelbracht mit neuem LOGO und neuer Website (September 2014)

Die Langbein & Engelbracht GmbH präsentiert sich mit neuem „LOGO“ und bekennt sich damit wieder stärker zu seinen Wurzeln. Aus der Tradition eines serviceorientierten mittelständischen Anlagenbauers tauchen jetzt wieder Gründerväter im Logo der GmbH auf.
Mit dem Launch des neuen LOGOs geht auch die neue Website mit einem neuen und frischen Design an den Start. Hier wurde von vornherein Wert darauf gelegt, den Umgang mit den neuen Medien, Smartphone, Tablet oder Laptop zu integrieren.
Zurzeit ist die Website in Deutsch und Englisch abrufbar. In den nächsten Monaten werden die Sprachen Chinesisch, Türkisch, Französisch und Italienisch folgen.

Langbein & Engelbracht sponsert erneut das Rennsportteam der RUB (August 2014)

Im Rahmen des breiten Sponsorings hat Langbein & Engelbracht auch im Jahr 2014 das Formula Student Team RUB Motorsport der Ruhr-Universität Bochum unterstützt. Die Formula Student bietet das Pendant zur Formel 1 für alle Hochschulstudenten weltweit. Die Idee der Formula Student ist es wie ein Formel-1-Team zu agieren. Dies beinhaltet Entwicklung, Konstruktion und Fertigung, aber auch die Sponsorenakquisition, den Einkauf und den Vertrieb.
Dieses interdisziplinare Konzept der Formula Student und deren exklusive Jury aus Experten aus Motorsport-, Automobil- und Zulieferindustrie bildet die Motivation für alle Teilnehmer.
Das Sponsoring der Langbein & Engelbracht GmbH umfasst u.a. die Fertigung des Gitterrohrrahmens und der Bremsanlage des RUB Motorsport Rennwagens in 14, welches die Grundstruktur des Fahrzeuges bildet. Den Höhepunkt der Saison 2014 bildete die Veranstaltung Formula Student Germany vom 29.07. bis zum 03.08.2014 am Hockenheimring. Um einerseits die Wichtigkeit der Kooperation zu verdeutlichen und andererseits die Leistung der Studenten vor Ort zu begutachten, durfte die Langbein & Engelbracht GmbH selbstverständlich nicht fehlen. Der Besuch von Geschäftsführer Torsten Dühring und weiteren Vertretern der Langbein & Engelbracht GmbH sollte den Studenten der Ruhr-Universität Bochum eine weitere Motivationsspritze geben.

Die Gesamtleistung des RUB Teams der vorherigen Saison konnte von Platz 62 auf 35 deutlich verbessert werden.

Erfolgreiche Messeteilnahme bei der MIAC 2013 in Lucca, Italien (Oktober 2013)

Im Zeitraum vom 16. bis 18. Oktober  fand in Lucca (TO) die Messe MIAC 2013 statt. Langbein & Engelbracht wurde dabei durch S.T.C. Finotelli an einem strategisch günstigen Stand optimal präsentiert. An über 130 Ständen waren mehr als 220 Firmen aus dem gesamten Zulieferspektrum der Papierindustrie vertreten.  Viele der angereisten Fachbesucher kamen vor allem aus dem  südeuropäischen Raum.

Im Fokus der Veranstaltung standen vor allem Diskussionsthemen zur Energieeinsparung, zum Umweltschutz und - speziell im italienischen Bereich - zur Reject-Trocknung.  Es entstanden zahlreiche und vor allem konstruktive Gespräche mit bereits bekannten, sowie auch potenziellen Kunden. Dabei ging es vor allem um Projekte zur Optimierung und Produktionsverbesserung an bestehenden Anlagen. Doch auch Themen im Bereich der Spezialpapierherstellung und deren Verarbeitung waren zudem sehr gefragt.

L&E installiert OxCAT bei Hydro zur Geruchsminimierung (Juli 2013)

Die Firma Hydro stellt am Standort Grevenbroich Aluminium-Folien, -Bänder, -Bleche und -Platten für unterschiedliche Industriezweige her. Durch die Nachbehandlung an den Glühöfen kam es verstärkt zu Geruchsemissionen. Mit der Installation des L&E OxCAT-Systems werden die Emissionen seit Anfang 2013 wirksam reduziert.

Die eingesetzten Katalysatoren (in Zusammenarbeit mit der Firma Clariant) bieten ein hohes Energieeinsparpotenzial durch das niedrigere Temperaturniveau gegenüber alternativen Systemen. Gleichzeitig wird die Prozessfrischluft für die werkseitige Produktion mittels L&E-Wärmetauschersystem energieeffizient auf nahezu Prozesstemperatur vorgeheizt. 

Die Vorteile des L&E OxCAT-Systems liegen im Allgemeinen bei:
-       geringem Gasverbrauch,
-       geringem Verbrauch an Elektroenergie,
-       Verbesserung der Reingaswerte (nahezu keine CO und NOx-Bildung),
-       Reduzierung von Geruchsemissionen,
-       Optimierungsmöglichkeiten innerhalb der kundenseitigen Produktion (Effizienzsteigerung)

Anbei die Pressemitteilungen in den lokalen Zeitungsanzeigern: 

Erfolgreicher Abschied von Wiesbadener Messe (Juni 2013)

Vom 12. bis 14. Juni 2013 fand in den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden die 108. ZELLCHEMING Jahrestagung und Expo statt. Mit 2.783 Fachbesuchern aus 23 Nationen konnte sich die Veranstaltung mit einem Erfolg aus der Kurstadt verabschieden. Ab dem nächsten Jahr wird die Fachmesse ZELLCHEMING EXPO nämlich auf dem Messegelände in Frankfurt am Main veranstaltet.

Langbein & Engelbracht war, wie in jedem Jahr, am Stand Nr. 105 vertreten.  Zahlreiche Interessenten aus dem In- und Ausland fanden den Weg zu uns. Im Fokus standen dieses Jahr Diskussionsthemen, welche sich immer mehr in Richtung Energieeinsparung und Umweltschutz, sowie der Optimierung und Produktionsqualitätsverbesserung an bestehenden Anlagen bewegten.

Zertifizierungen (Dezember 2012)

Wieder einmal hat es Langbein & Engelbracht geschafft sich als zertifiziertes Unternehmen auf dem Markt behaupten zu können. Im Zeitraum vom 22. – 24.10.2012 fanden im Hause L&E die üblichen Audits gemäß DIN EN ISO 9001: 2008 und VDA 6.4 statt. Die Konformität des Managementsystems unserer Organisation, welche auf Basis einer Stichprobenbeurteilung als generell normkonform eingestuft wurde, ist mit einem überaus zufriedenstellenden Ergebnis bewertet worden.

Auch das Thema Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz möchten wir uns zukünftig mehr und mehr auf die Fahne schreiben und haben uns aus diesem Grunde erstmalig im selben Zeitraum den Anforderungen des SCC** (Sicherheits Certifikat Contractoren) gestellt und auch in diesem Bereich erfolgreich zertifizieren lassen.

Die entsprechenden Zertifikate können Sie ab sofort unter der Rubrik >> Zertifikate << herunterladen.

RUB Studenten sponsored by L&E (Oktober 2012)

„Praxiserfahrungen sammeln, Kontakte knüpfen und schnell ins Ziel kommen“ – mit diesem Motto sind die Studenten der Ruhr-Universität Bochum in die Saison 2011 gestartet und haben unter dem Verein "RUB Motorsport e.V." den ersten konkurrenzfähigen Rennboliden auf die Räder gestellt.

Das Team engagiert sich in der FormulaStudent (FS), einem seit 1981 stattfindenden Wettbewerb für Studenten, der weltweit ausgetragen wird. Die Saisonhighlights sind die jährlich stattfindenden Events, bei dem sich alles um die Rennwagen der Nachwuchsingenieure dreht.

Nun sind sie dabei auf ihren Erfahrungen aufzubauen und sich in diesem Jahr, durch die Teilnahme an der FS Germany und FS Austria, einen festen Platz in der internationalen FormulaStudent - Welt zu sichern.

Die Firma Langbein & Engelbracht gehört auch zu den namhaften Unternehmen, die die Studenten der Ruhr-Universität Bochum zum Erfolg führen und unterstützt sie sowohl finanziell, als auch material- und fertigungstechnisch. Die Grundstruktur, der Gitterrohrrahmen des Rennboliden, wurde in den Fertigungshallen der Fa. Langbein & Engelbracht gelegt, in Zusammenarbeit mit den Studenten der RUB.

Die Saison 2012 wurde mit dem FS Germany Event am Hockenheimring beendet und die Arbeiten am Rennwagen für die Saison 2013 sind im vollen Gange. Auf Grundlage beidseitiger Zufriedenheit wird die Fa. L&E die Unterstützung auch in der Saison 2013 fortführen.

L&E auf der China Paper Shanghai 2012 (September 2012)

Langbein & Engelbracht GmbH repräsentierte sich auf der China Paper Shanghai 2012 auf einem gemeinsamen Stand mit den Firmen PAMA GmbH, Runge Consulting GmbH und Villeforth GmbH vom 10. - 12. September.

Dieser Firmenverband hat sich speziell für die Belange der chinesischen mittelständischen Spezialpapierhersteller orientiert und kann in der Gesamtheit  vollumfängliche Lösungen erarbeiten.

Die Messe, vertreten mit zahlreichen internationalen und chinesischen Austellern, findet im jährlichen Wechsel zwischen Beijing und Shanghai statt. Insgesamt waren 380 Aussteller vertreten, wobei etwas über 7.500 Besucher gezählt wurden.

Es fanden zahlreiche Gespräche mit vielen interessierten, sowie schon bekannten und möglichen Neukunden statt. Besonders im Fokus standen konstruktive Gesprächen zu Lösungsvorschlägen an Spezialpapiermaschinen.

L&E auf der Messe ZELLCHEMING Expo 2012 in Wiesbaden (Juni 2012)

Auch im Juni präsentierte sich Langbein & Engelbracht wieder auf einer Messeveranstaltung. Diesmal ging es zur Messe Zellcheming EXPO 2012, welche im Zeitraum vom 26. - 28. Juni 2012 in Wiesbaden stattfand. Die ZELLCHEMING Expo ist die größte Veranstaltung für die Zellstoff-, Papier- und Zulieferindustrie in Zentraleuropa und findet einmal jährlich statt. Die Messe ist stets von zahlreichen nationalen und internationalen Kunden und Interessenten im Bereich der gesamten Lieferkette der Papierherstellung gut besucht.

Als einer von insgesamt 234 Ausstellern (aus 19 Ländern) war Langbein & Engelbracht am Stand Nr. 105 vertreten, an dem eine Menge interessanter Gespräche zustande kamen. Schwerpunktmäßig ging es allerdings um die Themen Energieeinsparung und Umweltschutz, sowie die Optimierung und Produktionsqualitätsverbesserung an bestehenden Anlagen.

L&E präsentiert sich auf der Cannex 2012 in Guangzhou, China (Mai 2012)

Im Zeitraum vom 15. – 17. Mai 2012 fand in Guangzhou, China, zum zweiten Mal die CANNEX FILLEX ASIA PACIFIC statt. Die Cannex wurde erstmalig 2009 ebenfalls in Guangzhou veranstaltet und hat sich mittlerweile zu einer erfolgreichen Fachmesse für die Herstellung von Dosen im asiatisch-pazifischen Raum entwickelt.

Zusammen mit den Kooperationsunternehmen Hebenstreit Metal Decorating GmbH und Sellacan Industrieofen GmbH war die Langbein & Engelbracht GmbH einer von 150 Ausstellern vor Ort. An insgesamt 3 Messetagen wurden mehrere tausend Fachbesucher gezählt. Viele Besucher interessierten sich für die Produkte von L&E und es gab eine Vielzahl interessanter Gespräche und einen regen Austausch zu vielen technischen Themen.

L&E-Technik für Smurfit (März 2012)

Für die Erneuerung der heiztechnischen Anlagen von Smurfit Badenkarton, Gernsbach, erhielt die auf Energieeinsparung spezialisierte Langbein & Engelbracht GmbH, Bochum, den Zuschlag.
Der Gesamtwert des Auftrages betrug ca. 1,0 Mio. € und umfasst die Anpassung des Heizsystems an die aktuelle Produktion mit Lieferung der Entwässerungselemente sowie der Störleisten und die Planung des PCS-7-Systems.
Die Erneuerung wird die Energiekosten im Smurfit-Werk erheblich senken und die Produktionskapazität der Kartonmaschine steigern. Die Erneuerung der heiztechnischen Anlagen am Standort Gernsbach nahm weniger als 7 Tage in Anspruch.

Smurfit Badenkarton gehört zur Jefferson Smurfit Group, den wohl bedeutendsten integrierten Hersteller von Wellpappenpapier, Wellpappenverpackungen und anderen Kartonverpackungen mit Betrieben in Europa, Lateinamerika, USA und Kanada.

Zertifizierung der Doppelumschaltklappe (DKA) (November 2011)

Seit den 1980er Jahren wird die L&E – Doppelumschaltklappe weltweit bei unseren Kunden zur Sicherstellung eines störungsfreien Betriebs von zentralen Produktionsmaschinen eingesetzt. Über 500 Anlagen sind bereits von L&E mit dieser Technik ausgestattet worden.

Baugrößen von DN 250 bis DN 1800 ermöglichen die Umlenkung von Gasvolumenströmen von bis zu 200.000 m³/h bei Gastemperaturen bis 400°C.

Im Zuge der stetigen Weiterentwicklung des Explosionsschutzes und der Betriebssicherheit sind wir nun den Schritt gegangen, die L&E–Doppelumschaltklappe für den Einsatz mit explosionsfähiger Atmosphäre zu zertifizieren. In Zusammenarbeit mit der DEKRA EXAM GmbH wurde eine Baumusterprüfung für die bestimmungsgemäße Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen gemäß Richtlinie 94/9/EG erarbeitet. Dadurch ist die L&E – Doppelumschaltklappe sowohl für den Betrieb mit explosionsfähiger Atmosphäre, als auch für die Aufstellung in explosionsfähiger Atmosphäre geprüft.

Durch die Baumusterprüfung können wir unseren Kunden die L&E–Doppelumschaltklappe nun in zwei Versionen für explosionsfähige Atmosphäre der Gerätegruppe II für Gase, Dämpfe und Nebel der Gasgruppe IIB anbieten. Im Zuge der stetig steigenden Sicherheitsanforderungen sind wir somit auch auf diesem Gebiet ein zuverlässiger und kompetenter Partner.

Neues aus der L&E-Forschung: Abwärme aus der Papiermaschine (August 2010)

L&E unterstützt Unternehmen aus der Papierindustrie, ihre Produktionsprozesse im Sinne einer nachhaltigen Produktion zu optimieren. So erwies sich die bewährte Technologie zur Reststofftrocknung durch Einsatz von Abwärme aus der Papiermaschine als erfolgreich für die Trocknungsbehandlung weiterer Produktionsreststoffe, wie beispielsweise Faser- oder Bioschlamm. Entsprechende Versuchsreihen an den firmeneigenen Trocknungsanlagen erzielten positive Ergebnisse. Ebenso erfolgreich verliefen die versuchsweisen Trocknungen der Stoffe in bestehenden Reststofftrocknern. Dadurch bieten sich neuartige Möglichkeiten zur Trocknung von Faserschlamm und Bioschlamm mit Hilfe von Abwärme aus Kondensat, Heißwasser oder Abluft.

Im Niedertemperaturbereich von ca. 70 – 80°C ergibt sich durch die thermische Weiterbehandlung ein hohes Einsparpotential, gerade unter Berücksichtigung der steigenden Entsorgungskosten.

L&E-Gruppe führt innovatives Management-System zur Effizientsteigerung übergreifend ein (Juli 2010)

Die L&E-Gruppe hat zur Effizienzsteigerung der internen Abläufe und Prozesse das speziell auf die Einzel- und Variantenfertigung des Anlagenbaus ausgelegte ERP-System eingeführt. Damit werden die internen Arbeitsprozesse sowie das Qualitätsmanagement optimal unterstützt.

Mit der ERP-Einführung werden zentrale Abläufe für alle Mitarbeiter transparent, was zu kurzen Kommunikationswegen führt. In dieses umfangreiche Projekt – die Laufzeit beträgt von der Einführungsphase bis zum Echtstart sechs Monate – sind alle Unternehmensbereiche der L&E-Gruppe eingebunden. So wurde sichergestellt, dass alle notwendigen Schritte bzw. Prozesse und die daraus resultierenden Abbildungen im System umgesetzt worden sind. Die hohe Akzeptanz unter den Mitarbeitern der L&E-Gruppe trug zu einem intensiven Wissensaustausch bei. Von den effizienteren und schnelleren Arbeitabläufen sollen in letzter Instanz die Kunden der L&E-Gruppe im In- und Ausland profitieren.