Wärmerückgewinnungsanlage

Der stetig wachsende Kostendruck veranlasst die Industrie dazu, neben den Investitionskosten auch die Betriebskosten zu betrachten. Die Betriebskosten über die Nutzungsdauer sind oftmals um ein Vielfaches höher als der Anschaffungspreis des Produktionssystems. Bei der Abluftreinigung ist Energie der wichtigste Kostenfaktor und wird von der Methode der Wärmerückgewinnung entscheidend beeinflusst. L&E setzt mehrere Arten von Wärmetauschern bei verschiedenen Temperaturniveaus ein:

Bei hoher Lösemittelkonzentration, d.h. im über-autothermen Betrieb, setzt L&E Heißgas – Wärmetauscher ein. Hierbei wird der Brennkammer Heißgas (T = 820°C) entzogen. Mit dem Heißgas können verschiedene Wärmeträgermedien erhitzt werden: z.B. Thermalöl und Dampf.

Technische Änderungen behalten wir uns aufgrund ständiger Weiterentwicklungen vor.

Bei hoher Lösemittelkonzentration, d.h. im über-autothermen Betrieb, setzt L&E Heißgas – Wärmetauscher ein. Hierbei wird der Brennkammer Heißgas (T = 820°C) entzogen. Mit dem Heißgas können verschiedene Wärmeträgermedien erhitzt werden:

  • Thermalöl
  • Dampf

Darüber hinaus kann auch das abströmende Reingas vom Thermo-Reaktor (T = 100°C – ca. 400°C) zur Wärmerückgewinnung eingesetzt werden.

  • Warmlufterzeugung (Reingas/ Luft-WT)
  • Warmwassererzeugung (Reingas/ Wasser-WT)